Hilfe für belarusische Geflüchtete in der Ukraine

Zwischen Dezember 2020 und Februar 2022 führte Razam e.V. das Projekt „Hilfe für belarusische Geflüchtete in der Ukraine“ durch. Nach den gefälschten Präsidentschaftswahlen im August 2020 bis zum Ausbruch des Krieges war die Ukraine das wichtigste Transit- und Zielland für die Menschen, die aufgrund zunehmender Repressionen Belarus verlassen mussten. Aus spenden-finanzierten Projektmitteln wurden Erstunterkünfte sowie dringende medizinische Behandlungskosten für diese Menschen bezahlt.

Der Schwerpunkt der Arbeit von Razam e.V. lag auf dem Sammeln von Spenden, der Kontrolle der Zahlungsflüsse sowie der Berichterstattung.

Unser lokaler Partner Free Belarus Center übernahm operationelle Arbeiten in der ukrainischen Hauptstadt Kyjiw : Verifizierung von Geflüchteten und deren Betreuung.

Innerhalb der Projektzeit wurde Hilfe für ca. 360 belarusische AktivistInnen geleistet, darunter 30 Familien mit Kindern. Insgesamt flossen 36.500 EUR in das Projekt.

Mehr Informationen