Kategorien
Bericht Deutsch Hilfe für Geflüchtete in der Ukraine razam

Hilfe für belarusische Geflüchtete in der Ukraine. Bericht 19.03.21

Derzeit erhalten 38 belarusische Flüchtlinge, darunter 5 Familien mit Kindern, unsere Unterstützung.

Die Repressionen in Belarus nehmen zu, und das macht sich bemerkbar in der Arbeitsbelastung unseres Projekts. An unsere ukrainischen Partner, Free Belarus Center und Rodny Kut, wenden sich täglich Belarusinen und Belarusen, die gezwungen waren, Belarus schnellstens zu verlassen und denen das Lebensnotwendigste fehlt. Die Zahl belarusischer Flüchtlinge hat kürzlich stark zugenommen. Zugleich steigen leider mit Beginn des Frühlings auch die Preise der Hostels, die für uns die wichtigste Unterbringungsmöglichkeit darstellen.

Derzeit (Stand 19.03.2021) erhalten 38 belarusische Flüchtlinge, darunter 5 Familien mit Kindern, unsere Unterstützung. Ausnahmslos allen drohte in Belarus strafrechtliche Verfolgung und als Folge dessen mehrjährige Haftstrafen. Viele der Familien erlebten „Hausbesuche“ vom belarusischen Jugendamt, deren einziger Zweck war, Eltern mit dem Entzug des Sorgerechts für Ihre Kinder zu bedrohen.

Für die zeitlich begrenzte Unterbringung der Flüchtlinge arbeitet unser Projekt eng mit drei Hostels in Kiew zusammen. Zusätzlich wird dort für belarusische Flüchtlinge eine Wohnung für 8 Personen angemietet. Bis vor kurzem wohnten dort zwei Familien mit Kindern. Flüchtlinge, die selbst eine Wohnung finden, erhalten Unterstützung bei der Zahlung der Miete für den ersten Monat.

Viele der Flüchtlinge, die aufgrund von Entlassungen und Geldstrafen bereits in Belarus ihren Lebensunterhalt verloren haben und ihr letztes Geld für die Flucht ausgegeben haben, brauchen nicht nur eine Unterkunft, sondern auch Versorgung mit Lebensmitteln. Auch dabei unterstützen wir sie finanziell.

Indem Sie für unser Projekt spenden, helfen Sie nicht nur Belarusinen und Belarusen, die in eine Notlage geraten sind. Ihre Hilfe ist vor allem ein Signal der Solidarität mit Belarus.