Medizinische Hilfe

In Belarus gibt es nach den gewalttätigen Übergriffen und Folterungen in den Gefängnissen viele Opfer in der Zivilbevölkerung, die dringend auf medizinische Hilfe angewiesen sind. UN-Experten liegen 450 bestätigte Berichte von Folter vor. Hunderte, wenn nicht Tausende haben mit psychischen Traumata zu kämpfen.

Unsere Ziele

  • schnelle medizinische Hilfe aus Deutschland für die Opfer der Polizeigewalt und Folter in Belarus
  • Behandlung, Rehabilitation und Therapie der Opfer in Deutschland, um den Betroffenen eine bestmögliche Genesung mit einem minimalen Verlust an Lebensqualität zu ermöglichen.

Welche Unterstützung brauchen wir?

In Belarus: Kontaktaufnahme zu Patienten vor Ort.

Kontaktaufnahme

In Deutschland: Sponsoren, Kliniken, Ärzte, Politiker, Übersetzter und Initiativen. Alle, die bereit sind, die Einreise, den Aufenthalt und die Behandlung der Patienten in Deutschland zu ermöglichen und zu vereinfachen.

Wir hoffen sehr, dass es keine weiteren Opfer geben wird, aber wir wollen bereit sein, gegebenenfalls weiteren Patienten zu helfen.

Kontakt: medhelp@razam.de

Für die Finanzierung des Klinikaufenthalts und der Behandlung in Deutschland sind wir dringend auf Spenden angewiesen.

Per Gesetz gilt seit dem 01.01.2021 ein Kontoauszug als Spendennachweis bei einer Spendensumme von bis zu 300 EUR. Bei Spenden über 300 Euro im Jahr bitten wir um Angabe Ihrer Anschrift sowie Ihrer E-Mail für eine offizielle Spendenquittung.

Banküberweisung:
Empfänger: Libereco
IBAN: DE96 8309 4495 0003 3203 32
BIC: GENO DE F1 ETK
Verwendungszweck: BY_Help

Bitte in Banking-App scannen