Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Belarus! Das weibliche Gesicht der Revolution?

8. März, 2021 / 19:30 21:00 CET

Lesung und Gespräch im Livestream

Belarus ist im Aufbruch. Die beispiellosen Proteste nach der Präsidentschaftswahl im August 2020 haben dem Land ein weithin sichtbares Gesicht gegeben. Die anhaltende Gewalt hat den friedlichen Aufstand gegen das Regime nicht brechen können. Der Protest ist generations-, schichten- und geschlechtsübergreifend – und doch war die Anfangsdynamik vor allem von Frauen geprägt. Es gingen Bilder von Frauen in Weiß um die Welt, die den schwarz vermummten Polizei-Sondereinheiten mit Blumen in der Hand entgegentraten. Symbolischer konnte der Kontrast kaum sein.

Wie lässt sich die neue Selbstermächtigung der Frauen in die Vielstimmigkeit der Demokratiebewegung einordnen? Was sind mögliche Zukunftsperspektiven für Belarus?

Im November 2020 erschien im Verlag edition.fotoTAPETA eine Flugschrift: „BELARUS! Das weibliche Gesicht der Revolution?“ Ausgehend von diesem Buch, das Chroniken, Gedichte, offenherzige Gedankenprotokolle, nachdenkliche und selbstkritische Essays belarusischer Autor_innen zusammenbringt, lädt Friedrich Ebert Stiftung zu einem Abend mit Lesung und Gespräch ein:

Lesung mit: Svetlana BelesovaSebastian BrandesJohanna Eiworth

Gespräch mit:
Dr. Maria Davydchyk, Kulturwissenschaftlerin und Transformationsforscherin
Polina Gordienko, Aktivistin und SPD-Kommunalpolitikerin
Iryna Herasimovich, Übersetzerin und Essayistin
Marina Naprushkina, Künstlerin
Moderation: Dr. Nina Weller, Slawistin

Eine Veranstaltung des Netzwerks „Arbeit am Feminismus“ sowie der Münchner Kammerspiele in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Bayern, Stimmen aus Belarus und edition.fotoTAPETA

Konzept und Koordination: Mehdi Moradpour, Nina Weller
Einrichtung: Mehdi Moradpour

Friedrich-Ebert-Stiftung

Zeige Organisator-Webseite

Online

Jede_r Veranstalter_in einer Demonstration, einer Ausstellung, eines Konzerts und einer anderen Aktion zur Unterstützung eines freien Belaruses hat die Möglichkeit, Informationen über diese Veranstaltung auf unserer Website zu veröffentlichen, unabhängig davon, ob er oder sie ein Mitglied des Vereins ist. Unser Ziel ist es, maximale Aufmerksamkeit auf alle Veranstaltungen zu lenken, auch von Seiten der deutschen Gesellschaft. In jeder Ankündigung werden die Organisator_innen angegeben, ihre Kontaktdaten (Konten in sozialen Netzwerken) sowie ein Link zur Veranstaltung. Um eine Veranstaltung auszurichten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an contact@razam.de und geben Sie im Betreff „Termine“ an!