Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gedenken an den „Prager Frühling“ 1968 und Gebet für politisch Inhaftierte in Belarus

21. August / 18:00 20:15 CEST

freier Eintritt


Am Samstag, den 21. August 2021, finden in der Johanniskirche in Berlin-Schlachtensee ab 18:00 Uhr zwei außergewöhnliche Veranstaltungen statt.

Der Abend beginnt mit einer Gedenkveranstaltung anlässlich des „Prager Frühlings“ von 1968: Erstmals werden Texte aus dem mit Spannung erwarteten Buch von Tamara Reimann, das im Herbst 2021 erscheinen wird, der Öffentlichkeit vorgestellt. Tamara Reimann war Dolmetscherin bei den historischen Verhandlungen zwischen dem tschechoslowakischen und dem sowjetischen Politbüro im Juli und August 1968. Bis heute war sie gezwungen über diese Ereignisse zu schweigen – aus Angst um sich und ihre Familie.
Die Buchpremiere findet in Anwesenheit des litauischen Botschafters in Deutschland, Ramūnas Mišiulis, des Historikers und Sohnes des ehemaligen Bundeskanzlers Willy Brandt, Peter Brandt, und der Direktorin der Bundesstiftung Aufarbeitung, Dr. Anna Kaminski, statt.

Mehr Informationen:https://www.gemeinde-schlachtensee.de/gemeinde/geschichte/prag-1968-2021.html

Anmeldelink: https://ekbo-termine.de/rueckmeldeformular469-398209

Im zweiten Teil des Abends, ab 19:30 Uhr, findet ein Friedensgebet für politische Gefangene in Belarus unter Mitwirkung von Mitgliedern der Belarusischen Gemeinschaft RAZAM e.V. statt.

Mehr Informationen: https://www.gemeinde-schlachtensee.de/news-detail/nachricht/friedensgebet.html

Anmeldelink: https://ekbo-termine.de/rueckmeldeformular315-397940

Besucher benötigen ein negatives Testergebnis, eine Zweifachimpfung oder eine Genesungsbescheinigung.

Johanneskirche Schlachtensee, , 14129 Berlin

Matterhornstraße 37
Berlin, Berlin 14129 Deutschland
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Jede_r Veranstalter_in einer Demonstration, einer Ausstellung, eines Konzerts und einer anderen Aktion zur Unterstützung eines freien Belaruses hat die Möglichkeit, Informationen über diese Veranstaltung auf unserer Website zu veröffentlichen, unabhängig davon, ob er oder sie ein Mitglied des Vereins ist. Unser Ziel ist es, maximale Aufmerksamkeit auf alle Veranstaltungen zu lenken, auch von Seiten der deutschen Gesellschaft. In jeder Ankündigung werden die Organisator_innen angegeben, ihre Kontaktdaten (Konten in sozialen Netzwerken) sowie ein Link zur Veranstaltung. Um eine Veranstaltung auszurichten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an contact@razam.de und geben Sie im Betreff „Termine“ an!