Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Berlin: „Verschafft Euch Gehör!“

21. April / 18:00

Diskussion zu Meinungs- und Pressefreiheit im geteilten Berlin, in Diktatur und Demokratie

Politische Teilhabe und Mitbestimmung brauchen Kommunikationsmöglichkeiten. Im geteilten Berlin waren die Voraussetzungen für freie Meinungsäußerung so verschieden wie die politischen Systeme.

In West-Berlin konnten sich politisch Engagierte auf ihre Grundrechte berufen: „Eine Zensur ist nicht statthaft“, hieß es in Artikel 8 (3) der Verfassung von (West-)Berlin. Medien waren staatlich unabhängig organisiert. Wer das nötige Kapital aufbrachte, konnte also einen Verlag gründen und Bücher, Zeitungen oder Zeitschriften herausgeben. In der SED-Diktatur gab es dagegen keine Pressefreiheit. Der Staat kontrollierte die Medien, alle Veröffentlichungen mussten von staatlichen Stellen genehmigt werden. Dennoch tauchten immer wieder Flugblätter oder Samisdat-Publikationen auf, in denen Kritik am staatlichen Kurs geübt wurde. Die Urheberinnen und Urheber gingen damit ein hohes Risiko ein.

In der Veranstaltung „Verschafft Euch Gehör!“ wollen wir darüber diskutieren, wie es Aktivistinnen und Aktivisten im geteilten Berlin gelang, Aufmerksamkeit auf ihre Forderungen zu lenken und Unterstützung zu finden. Wir nehmen aber nicht nur die Geschichte in den Blick, sondern schauen vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs auch auf die gegenwärtige Lage in Russland und Belarus.

Podium:

– Birgitta Hentschel, Mitbegründerin der „tageszeitung“ (taz) in West-Berlin

– Ina Rumiantseva, Mitglied der Belarusischen Gemeinschaft RAZAM e.V.

– Tom Sello, Redakteur der „Umweltblätter“ in Ost-Berlin, Berliner Aufarbeitungsbeauftragter

Moderation:

Catarina Zanner, Journalistin beim rbb

Bitte melden Sie sich für die Teilnahme vor Ort bis zum 18. April 2022 verbindlich an, per E-Mail an info@aufarbeitung-berlin.de oder unter der Telefonnummer (030) 24 07 92 – 0 nötig.

Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (BAB)

BAB

Franz-Jakob-Str. 4 B
Berlin, 10369
Google Karte anzeigen

Jede_r Veranstalter_in einer Demonstration, einer Ausstellung, eines Konzerts und einer anderen Aktion zur Unterstützung eines freien Belaruses hat die Möglichkeit, Informationen über diese Veranstaltung auf unserer Website zu veröffentlichen, unabhängig davon, ob er oder sie ein Mitglied des Vereins ist. Unser Ziel ist es, maximale Aufmerksamkeit auf alle Veranstaltungen zu lenken, auch von Seiten der deutschen Gesellschaft. In jeder Ankündigung werden die Organisator_innen angegeben, ihre Kontaktdaten (Konten in sozialen Netzwerken) sowie ein Link zur Veranstaltung. Um eine Veranstaltung auszurichten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an events@razam.de und geben Sie im Betreff „Termine“ an!