Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bremen: Der Tschernobyl-Weg

24. April, 2021 / 15:30 17:30

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde,  
Wir laden Sie herzlich zur nächsten Kundgebung am 24. April 2021 um 14 Uhr am Bremer Marktplatz ein! Diese Kundgebung werden wir dem Tschernobyl-Weg widmen.
Der Tschernobyl-Weg (belarusisch: Чарнобыльскі шлях) ist eine jährliche Kundgebung, die am 26. April von der Opposition in Belarus als Erinnerung an die Katastrophe von Tschernobyl abgehalten wird.
Das erste Mal fand es 1989 mit der Forderung nach dringenden Anstrengungen zur Beseitigung der Folgen der Katastrophe statt. In diesem Jahr marschierten ungefähr 30.000 Teilnehmer  zum Platz der Unabhängigkeit und veranstalteten dort eine Kundgebung.
1996 fand in Minsk zum 10. Jahrestag der Tschernobyl-Katastrophe der größte Tschernobyl-Weg statt. Es war der erste Tschernobyl-Weg während Lukaschenkos Präsidentschaft. Ungefähr 50.000 Menschen versammelten sich und marschierten auf der Hauptstraße von Minsk . Es gab viele Zusammenstöße mit der Polizei, die Demonstranten wurden von OMON zerstreut und viele politische Aktivisten, die gegen das Regime von Lukaschenko protestierten, wurden festgenommen.
2020 startete Belarus sein erstes Atomkraftwerk. Das umstrittene AKW nahe der Grenze zu Litauen ist ein Prestigeprojekt von Lukaschenko. Nach einem möglichen Zwischenfall im belarussischen Kernkraftwerk in Astrawez am 7. März 2021 waren offenbar landesweit die Strahlungsmessstationen kurzzeitig abgeschaltet. Somit konnten die sonst öffentlich zugänglichen Überwachungsdaten mehrere Stunden lang nicht aufgerufen werden. 

Das Thema ist aktueller denn je. Wir nehmen gerne Anmeldungen für Redebeiträge entgegen!

Belarusen in Bremen

View Veranstalter Website

Bremer Marktplatz

Am Markt 2
Bremen, 28195 Deutschland
+Google Karte anzeigen

Jede_r Veranstalter_in einer Demonstration, einer Ausstellung, eines Konzerts und einer anderen Aktion zur Unterstützung eines freien Belaruses hat die Möglichkeit, Informationen über diese Veranstaltung auf unserer Website zu veröffentlichen, unabhängig davon, ob er oder sie ein Mitglied des Vereins ist. Unser Ziel ist es, maximale Aufmerksamkeit auf alle Veranstaltungen zu lenken, auch von Seiten der deutschen Gesellschaft. In jeder Ankündigung werden die Organisator_innen angegeben, ihre Kontaktdaten (Konten in sozialen Netzwerken) sowie ein Link zur Veranstaltung. Um eine Veranstaltung auszurichten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an contact@razam.de und geben Sie im Betreff „Termine“ an!