Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Bremen: „Wir haben uns vor diesem Sommer nicht gekannt“ – Aufstand in Belarus

17. November / 20:00

Im „Bremer Hörkino“ wird vor Publikum das Radio-Feature „Wir haben uns vor diesem Sommer nicht gekannt“ – Aufstand in Belarus
von Inga Lizengevic (Deutschlandfunk 2020) präsentiert.

Mittwoch, 17. November 2021
WK-café Weserstrand / 

Langenstraße 6-8, 28195 Bremen
20 Uhr

Eintritt frei

Nach dem Hören sprechen wir mit der Journalistin Inga Lizengevic

Über das Stück:

Aus Ohnmacht ist Entschlossenheit geworden, Belarus ist von heute auf morgen aus dem Dornröschenschlaf erwacht. Wie ist das möglich? Was sind die Ursachen? Wie konnte unbemerkt ein so selbstbewusstes Volk heranwachsen? »Wir haben uns vor diesem Sommer nicht gekannt« – dieser Spruch war immer wieder auf Plakaten in Minsk zu lesen. Nur wenige Monate vorher bei einer Recherchereise Mitte März 2020 erlebte die Autorin noch überall die völlige Ohnmacht der Menschen gegenüber dem Staatsapparat. Umso überraschender die neue Entwicklung. Die Kluft ist gewaltig: auf der einen Seite das patriarchale Regime Lukaschenkos und auf der anderen Seite die von Frauen inspirierte, fröhlich-freche Demokratiebewegung. Und die Gewalt des Regimes gegen den friedlichen Widerstand unerhört.

Inga Lizengevic, geboren in Russland, aufgewachsen in Belarus, Russland und der Ukraine, studierte in Minsk und Berlin. Sie lebt als Theaterregisseurin, Hörfunkautorin und Dokumentarfilmerin in Berlin.

Kontakt und Infos:

Beate Hoffmann, Charly Kowalczyk

Bremer Medienbüro, Elsasser Straße 27, 28211 Bremen

0421 – 34 31 70
www.bremer-hoerkino.de

kontakt@bremer-hoerkino.de

WK-café Weserstrand

Langenstraße 6-8
Bremen, Bremen 28195 Deutschland
Google Karte anzeigen

Jede_r Veranstalter_in einer Demonstration, einer Ausstellung, eines Konzerts und einer anderen Aktion zur Unterstützung eines freien Belaruses hat die Möglichkeit, Informationen über diese Veranstaltung auf unserer Website zu veröffentlichen, unabhängig davon, ob er oder sie ein Mitglied des Vereins ist. Unser Ziel ist es, maximale Aufmerksamkeit auf alle Veranstaltungen zu lenken, auch von Seiten der deutschen Gesellschaft. In jeder Ankündigung werden die Organisator_innen angegeben, ihre Kontaktdaten (Konten in sozialen Netzwerken) sowie ein Link zur Veranstaltung. Um eine Veranstaltung auszurichten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an contact@razam.de und geben Sie im Betreff „Termine“ an!