Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Campus-Forum: Volksaufstand in Belarus – Protest und Pressefreiheit in der Diktatur

15. Juni / 18:30 19:00 CEST

(Teilnahme nur nach Voranmeldung)

Nach einer gefälschten Wahl und dem massiven Einsatz von Sicherheitskräften formierte sich 2020 in Belarus eine landesweite Demokratiebewegung. Die Forderungen: Neuwahlen und weitreichende Reformen. Doch das Regime um Aljaksandr Lukaschenka unterdrückt die Proteste gewaltsam und verhindert eine demokratische Erneuerung des politischen Systems – mit Unterstützung aus Moskau.

Über den Kampf um Demokratie in Belarus sowie die aktuellen Entwicklungen um die Festnahme des oppositionellen Bloggers Roman Protassewitsch diskutieren Tatsiana Tkachova (Fotojournalistin aus Belarus), Ingo Petz (Journalist) und Olga Shparaga, Philosophin und Mitglied im Koordinierungsrat der belarussischen Opposition. Moderation: Gemma Pörzgen (Gründungs- und Vorstandsmitglied Reporter ohne Grenzen).


Termin: 15. Juni 2021, 18.30 Uhr
Ort: Innenhof, Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie, Ruschestraße 103, 10365 Berlin
Verkehrsanbindung: U5, Magdalenenstraße

Eine Teilnahme an den Veranstaltungen ist nur nach vorheriger ANMELDUNG möglich.

Die Veranstaltung findet im Freien statt. Es gelten die am Tag der Veranstaltung aktuellen Abstands- und Hygieneregelungen. Sollten die Wetterbedingungen eine Durchführung nicht zulassen, erhalten Sie von uns am Veranstaltungstag eine Benachrichtigung. In dem Fall können die Gespräche im Livestream verfolgt werden.

Die Veranstaltung kann auch ab 18.30 Uhr unter www.bstu.de/forum im Live-Stream verfolgt werden. Während des Streams ist der Chat für Fragen an die Podiumsgäste geöffnet.


Rahmenprogramm:

17:30 Uhr Zeitzeugenführung durch die Open-Air-Ausstellung „Revolution und Mauerfall“
Anmeldung erforderlich: info(at)havemann-gesellschaft.de  


Partner
Eine Kooperation des Stasi-Unterlagen-Archivs, der Robert-Havemann-Gesellschaft e. V., Reporter ohne Grenzen e. V., dem Deutschen Institut für Menschenrechte und Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V.

Die Robert-Havemann-Gesellschaft wird gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und den Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Innenhof, Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie

Ruschestraße 103
Berlin, 10365 Deutschland

Jede_r Veranstalter_in einer Demonstration, einer Ausstellung, eines Konzerts und einer anderen Aktion zur Unterstützung eines freien Belaruses hat die Möglichkeit, Informationen über diese Veranstaltung auf unserer Website zu veröffentlichen, unabhängig davon, ob er oder sie ein Mitglied des Vereins ist. Unser Ziel ist es, maximale Aufmerksamkeit auf alle Veranstaltungen zu lenken, auch von Seiten der deutschen Gesellschaft. In jeder Ankündigung werden die Organisator_innen angegeben, ihre Kontaktdaten (Konten in sozialen Netzwerken) sowie ein Link zur Veranstaltung. Um eine Veranstaltung auszurichten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an contact@razam.de und geben Sie im Betreff „Termine“ an!