Veranstaltungskalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Das Leben in Belarus – ein Land in der Krise

4. November / 18:30

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt Sie herzlich zur online Diskussion ein:   Das Leben in Belarus – ein Land in der Krise                                 

Im Gespräch mit der Fotojournalistin Tatsiana Tkachova Donnerstag, 04.11.21 um 18.30 Uhr Online auf der Plattform zoom  

Die letzte Präsidentschaftswahl im August 2020 ist eine Zäsur in der belarussischen Geschichte. Die zweifelhaften Wahlergebnisse für den alten und neuen Machthaber Alexander Lukaschenko lösten Massenproteste an. Präsident Lukaschenko, mittlerweile im 27sten Jahr seiner Regentschaft, reagierte mit aller Härte. Demonstrationen wurden mit teilweise brutaler Gewalt aufgelöst, viele Menschen wurden verhaftet gefoltert und/oder zur Ausreise gezwungen. Die Zahl der anerkannten politischen Gefangenen ist in Höhen geschnellt. Tatsiana Tkachova, Fotojournalistin in Minsk, ist wie viele ihrer Kolleg_innen unter Druck geraten. Anstelle der von Ihrer Chefredaktion bestellten regimefreundlichen Bilder, fotografierte sie erst die friedlichen Demonstrationen, dann die gewalttätige Verfolgung und schließlich die Verhaftung der Protestierenden durch belarussische Spezialeinheiten. Schließlich musste Sie das Land verlassen und ist derzeit Stipendiatin der Hamburger Stiftung für politische Verfolgte.  

In einem Gespräch mit Astrid Sahm, Stiftung Wissenschaft und Politik, berichtet sie über ihre Arbeit und ihr Leben als Fotojournalistin, über aktuelle politische Entwicklungen in Belarus und Perspektiven für ihr Land.

Das Gespräch wird in deutscher Sprache geführt. Frau Tkachova wird russisch sprechen und von unseren Dolmetscher_innen übersetzt.   Moderation: Max Kuball, Beiratsmiglied journalists.network e.V.  

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich unter: www.fes.de/lnk/4ej

Friedrich-Ebert-Stiftung

Veranstalter-Website anzeigen

Jede_r Veranstalter_in einer Demonstration, einer Ausstellung, eines Konzerts und einer anderen Aktion zur Unterstützung eines freien Belaruses hat die Möglichkeit, Informationen über diese Veranstaltung auf unserer Website zu veröffentlichen, unabhängig davon, ob er oder sie ein Mitglied des Vereins ist. Unser Ziel ist es, maximale Aufmerksamkeit auf alle Veranstaltungen zu lenken, auch von Seiten der deutschen Gesellschaft. In jeder Ankündigung werden die Organisator_innen angegeben, ihre Kontaktdaten (Konten in sozialen Netzwerken) sowie ein Link zur Veranstaltung. Um eine Veranstaltung auszurichten, schreiben Sie einfach eine E-Mail an contact@razam.de und geben Sie im Betreff „Termine“ an!